Search within pages and documents

Kontaktanfrage für Alfa Laval

Bitte wählen Sie Ihr Land aus.

Gemeinsame Sache mit einem Petrochemieunternehmen in Saudi-Arabien

Als das saudi-arabische Unternehmen Probleme mit seinen halbverschweißten Plattenwärmeübertragern bekam, befürchtete Alfa Laval den Verlust eines wertvollen Kunden. Doch die beiden Vertragspartner entschieden, zusammen nach einer Lösung zu suchen. Heute arbeiten sie enger zusammen als je zuvor.

DATUM 2016-12-06

„Zunächst waren wir sehr beunruhigt, und der Kunde stellte sicherlich unsere Zusammenarbeit in Frage", erinnert sich Jürgen Kohler, Alfa Laval Service Manager in Saudi-Arabien. „Als wir jedoch reagierten und unsere Bereitschaft zeigten, das Problem vollständig zu beseitigen, entschloss sich der Kunde, gemeinsam mit uns nach der Lösung zu suchen."

Zwischen uns herrschte von Anfang an eine gute Verständigung und Zusammenarbeit auf allen Ebenen. Nach vielen Treffen und Untersuchungen durch beide Unternehmen fanden wir gleich mehrere Ursachen für das Problem.

Jürgen Kohler, Alfa Laval Service Manager in Saudi-Arabien

Die Alfa Laval Plattenwärme- tauscher nutzen Wärmeüber- tragungsplatten mit Dichtungen, die alle Kanäle gegeneinander abdichten und die Flüssigkeiten abwechselnd in die Kanäle leiten. Die Platten kommen branchenweit als Equipment zur effizienten Erwärmung, Kühlung, Wärmerückgewinnung, Kondensation und Verdampfung zum Einsatz.

Plattenwärmeübertrager

Das Petrochemieunternehmen sitzt im saudi-arabischen Jubail und produziert Ethylen, Ethylenglykol und lineare Alfa-Olefinen.

Der Kunde erwarb den halbverschweißten Plattenwärmeübertrager MA30W von Alfa Laval.

Nach einer umfangreichen Fehlersuche verbesserte Alfa Laval das Dichtungsmaterial und passte den Aufbau und die Herstellung der Ringdichtungen an.