Oily waste treatment marine

Ölige Abfälle an Bord umfassen nicht nur Altöl aus Kraftstoff- und Schmierstoffprozessen, sondern auch Bilgenwasser, das in der Regel durch Chemikalien und Partikel verunreinigt ist. Die Trennung von Wasser, Öl und Feststoffen ist zum Schutz der Umwelt erforderlich - kann aber auch Kraftstoffverluste zurückgewinnen.

Trocknung öliger Abwässer

Der größte Teil der öligen Abwässer ist Wasser. Es gibt das ölverunreinigte Bilgenwasser, das nach MEPC.107(49) gereinigt werden muss, bevor es in die Umwelt eingeleitet werden kann. Aber auch das Altöl von Separatoren und Filtern besteht zu fast 50% aus Wasser. Die zentrifugale Trennung ist der einzige Weg, um mit all diesen öligen Abfällen effektiv umzugehen. Mit dem einzigartigen Alfa Laval PureDry kann jeder Tropfen Flüssigkeit aus dem Altöl entfernt werden. Das abgetrennte Wasser ist sauber genug, um mit dem Bilgenwasser behandelt zu werden, das mit Alfa Laval PureBilge bis auf einen Ölgehalt von weniger als 5 ppm gereinigt wird.

Sparen Sie Treibstoff und Geld

Wasser ist nicht das Einzige, was PureDry aus Altöl gewinnen kann. Wenn separate Tanks für Kraftstoff- und Schmierölabfälle verwendet werden, können sie hochwertigen Kraftstoff zur Wiederverwendung zurückgewinnen - typischerweise bis zu 1-2% des ursprünglichen Verbrauchs. Das ist ebenso wertvoll wie revolutionär. Auch durch die Reduzierung des Altölvolumens um 99% wird Geld gespart. Nach dem Entfernen von Wasser und Öl bleiben nur noch supertrockene Feststoffe übrig. Dadurch können kleinere Altöltanks eingesetzt werden, was sowohl Platz als auch Installationskosten spart.

Informationen anfragen

Informationen anfragen für Oily waste treatment marine

Thema