Unterstützung des sich ständig verändernden Biermarktes

Brauereien stehen vor der Herausforderung, ihre Prozesse an den lokalen Geschmack anzupassen und mit den sich ändernden Verbrauchertrends Schritt zu halten. Was auch immer der Bedarf ist, Alfa Laval hat die Ausrüstung, um Sie zu unterstützen.

DATUM 2020-11-18 AUTOR Richard Orange FOTO Martin Adolfsson

beer - man and machine 640x345.jpg

Die Bierverkäufe in Europa und Japan sind seit Langem rückläufig, in Nordamerika verharren sie auf einem niedrigen Niveau. Deshalb kümmern Brauereien sich weltweit verstärkt um Wachstumsmärkte, wie Asien, Südamerika und Subsahara-Afrika, sowie um gesündere Teilsegmentedes Markts, wie Craft-Beer und alkoholfreies Bier.

Die New Yorker Brauerei Brooklyn Brewery macht sich beide Ansätze zu eigen, um ihr Wachstum fortzusetzen. Sie steht seit vielen Jahren an der Spitze der handwerklichen Bierrevolution in den USA und exportiert nun einen größeren Anteil ihrer Produktion als jede vergleichbare mittelständische Craft-Brauerei.

Kyle Wilson, Direktor für Brauereiprojekte und -entwicklung in Brooklyn, erklärt, warum sie sowohl auf innovative Produkte als auch auf Überseemärkte setzen.

"Zu diesem Zeitpunkt haben in den USA viele Brauereien alle klassischen handwerklichen Bierstile der Vergangenheit ausgeschöpft, so dass sich weniger Brauer auf Stilrichtlinien konzentrieren und mehr experimentiert wird", so Wilson. Er verweist auf die sauren und trüben IPA-Kategorien und Experimente mit den wilden Brettanomyces-Hefen und Lactobacillus-Bakterien, die dem belgischen Lambic-Bier seit langem seinen sauren Geschmack verleihen. 

Das zweistellige Wachstum, das Craft-Bier in den USA in den letzten zehn Jahren verzeichnete, scheint sich abzuflachen und der Verbrauch wird laut US-Brauerverband im Jahr 2017 nur noch um fünf Prozent steigen. Es ist verständlich, dass Brooklyn zwar weiterhin Biere für den heimischen Markt entwickelt, aber die Herausforderung annimmt, ins Ausland zu schauen, wo die Präferenzen radikal anders sein können.

„In wärmeren Klimata finden schwere, im Fassgereifte Barley-Wine-Biere eher keinen Anklang“, erklärt er. „In Ländern wie Brasilien trinkt man beispielsweise nicht so viel Portwein wie in Ländern mit kälterem Winterklima.“

Ein weiterer Unterschied besteht darin, an welchem Punkt auf der von Wilson so genannten „Craft-Beer-Kurve“ sich ein Land befindet.

„Auf einigen dieser Märkte beginntdie Craft-Beer-Bewegung gerade erst, während wir in den USA in dieser Hinsicht schon sehr viel weiter sind. Das heißt, wir haben bestimmte Stile bereits durch und sind jetzt bei progressiveren Dingen wie Sauerbieren und wirklich bitteren IPAs angekommen.“

Top Ten Lagerbiere

Trotz des zunehmenden Interesses anCraft-Beer, Ale und Weizenbier bleibt Lagerbier der Spitzenreiter. Die zehn meistverkauften Biere derWelt sind Lagerbiere im Pilsner-Stil.

Der Reiz alternativer Biere in Japan

In Japan gibt es Craft-Beer und Mikrobrauereien seit der Liberalisierung der Industrie in den 1990er Jahren. Yuichi Nakamura, Manager des Production Technology Centers in der Asahi Suita Brewery, glaubt jedoch, dass die zwei Erfolgswellen des Craft-Beers – die erste in den 1990er Jahren und die zweite im letzten Jahrzehnt – die Grenzen des Markts erreicht haben.

„Ich glaube, dass der Craft-Beer-Boom jetzt ausgereizt ist. Der Gesamtmarktanteil für Craft-Beer liegt in Japan unter einem Prozent und ich nehme an, dass er niemals über ein Prozent hinaus wachsen wird“, meint er.

Das Unternehmen hat stark in aromatisierte Biere und alkoholfreie Getränke investiert, als Mittel zur Fortsetzung ihres Erfolgs im Inland. „Wir stellen ein Bier mit Kirschgeschmack her, das wir als passend zu Fleisch beworben haben, wie Wein“, erzählt Nakamura. „Außerdem haben wir früher ein Schokoladenbier hergestellt, das wir als passendes Getränk zu einer speziellen Craft-Schokolade vermarktet haben.“

In Japan begann der Trend mit alkoholfreien „Getränken mit Biergeschmack“ vor über einem Jahrzehnt und Asahi brachte im Jahr 2012 Asahi Dry Zero heraus, das bis heute in Japan eines der führenden alkoholfreien Getränke mit Biergeschmack ist. „Wenn man einfach einem gewöhnlichen Bier den Alkohol entzieht, fällt das Ergebnis enttäuschend aus“, meint er. „Man braucht dafür ein anderes Bier, ein Spezialbier, und muss dabei sehr vorsichtig vorgehen. Denn diese Produkte werden unter der Hauptmarke verkauft, zu der sie daher auch passen müssen.“ Bis heute produziert aber keine japanische Brauerei ein alkoholfreies Bier.

Italienische Erkundungen der Vergangenheit

Auf der Suche nach Innovation blicken einige Bierbrauer auf ihre Vergangenheit. Obwohl Italien traditionell eher ein Weinland ist, ist es eines der wenigen Länder Europas, in denen der Bierkonsum ansteigt. Das hat Heineken dazu bewegt, eine „Spezialbier“ Kategorie ins Leben zu rufen. Birra Moretti brachte kürzlich IPA Moretti auf den Markt, „ein Bier, das auf die IPA-Tradition zurückgreift“.

Heineken hat außerdem Le Regionali entwickelt. Mit ihren fünf Varianten soll diese Bierserie fünf Regionen des Landes widerspiegeln und so die regional verwurzelten Italiener für sich einnehmen. Einen weiteren Schwerpunkt hat Mele auf die Umweltsorgen der Italiener gelegt. Vor vier Jahren brachte er Baffo D'Oro heraus, das mit Solarenergie hergestellt wird, die eine Fotovoltaikanlage auf dem Dach der Brauerei erzeugt.

Für Mele, den Geschäftsführer von Heinekens Brauerei in Comun Nuovo bei Bergamo in Norditalien, beweist dies die Flexibilität seines riesigen Werks. „Die Brauerei in Comun Nuovo ist die größte in Italien. Mit diesem Produkt hat sie aber erneut bewiesen, dass sie trotzdem agil und vielseitig auf Marktveränderungen reagieren und weiterhin ein Zentrum der Innovation sein kann. Und zwar sogar bei Nischenprodukten.“

Wir machen einen Unterschied. Wollen Sie sich anschließen?


Es ist wahr. Wir machen tatsächlich einen Unterschied. Unsere Innovationen tragen zu allem bei, von der Reduzierung der CO2-Emissionen in Russland bis hin dazu, dass Tomaten in der australischen Wüste wachsen können, über die verstärkte Nutzung von Solarenergie und das sichere Hochpumpen von Öl aus versunkenen Schiffen.

 

Wenn Sie sich Alfa Laval anschließen, arbeiten Sie für ein klares und hohes Ziel - die Verbesserung der Alltagsbedingungen der Menschen.

Alfa Laval Karriere

Hier können Sie uns folgen  Follow Alfa Laval on Facebook  Follow Alfa Laval on LinkedIn

WUSSTEN SIE SCHON

Beer bottles 300x163.jpg

  • Bier ist nach Wasser und Tee das drittbeliebteste Getränk der Welt
  • Zythologie ist die wissenschaftliche Bezeichnung der Bier- und Braukunde. Sie beschäftigt sich unter
    anderem mit der Wirkung der einzelnen Zutaten auf den Brauvorgang.
  • Hefe kann Alkoholkonzentrationen von über 18 Prozent nur bedingt überleben.
  • Nachdem der dänische Wissenschaftler Niels Bohr 1922 den Nobelpreis gewonnen hatte, versorgte
    ihn die Carlsberg-Brauerei dauerhaft mit Bier – per Pipeline direkt zu seinem Haus.
  • Im 13. Jahrhundert wurden in Norwegen viele Kinder mit Bier getauft.
  • In Japan tragen alle Bierdosen eine Aufschrift in Braille, damit Blinde sie nicht mit alkoholfreien Getränken verwechseln.
  • Die älteste durchgehend betriebene Brauerei der Welt ist das Kloster Weihenstephan in Bayern,
    wo Mönche im Jahr 1040 mit dem Bierbrauen begannen.

PRODUKT - Brauerei Serie

Brew 750e_300x169 2.png

  • Zentrifugation ermöglicht Brauereien eine schnelle Bierklärung ohne Aromaverlust
  • Erhöhte Klärkapazität: geringere Verschmutzung der Filter mit Vorklärung
  • Hocheffiziente Biertrennung ermöglicht einen schnelleren Umschlag der Gärtanks
  • Geringere Produktverluste: Bierzentrifugation führt zu konzentrierteren Feststoffen im Vergleich zur Schwerkraftabscheidung
  • Patentierte Bierbrauereiausrüstung und hermetisches Design führt zu geringer bis null Sauerstoffaufnahme

Verwandte Branchen

beer.jpg

Bierherstellung

Ganz gleich, ob Sie die größten Marken oder den neuesten handwerklichen Bierstil brauen, Alfa Laval kann Ihnen helfen, sich zu differenzieren und zu expandieren. Es geht um Differenzierung, um die Verbindung mit den Verbrauchern und ihrem Bedürfnis, ständig "neue Dinge" auszuprobieren, um die Einführung neuer Rohstoffe und Methoden, und das alles unter Berücksichtigung von Qualität, Kosten und Sicherheit.

Verschiedene Biersorten - und ihre bevorzugten Gläser.

Auch wenn es bei Bierglasgeschirr sicherlich ein visuelles Element zu berücksichtigen gibt, kann es auch für den Genuss des Gebräus einen Unterschied machen. Hier ist eine Liste einiger verschiedener Biersorten - und ihrer bevorzugten Gläser. 1. Double Stout 2. Weissbier 3. Englisches Bitter 4. Tripel 5. Pilsner 6. Belgisches dunkles Ale 7. Biére Brut, Champanger Bier 8. Gueuze oder Geuze 9. Braunes Ale 10. Saison