Der Traubenflüsterer: Wie wir die Weinproduktion revolutionierten

Eine einzigartige Zusammenarbeit zwischen Alfa Laval und Experten auf dem Gebiet der Weinchemie ermöglicht es großen Winzern, ihren Energie- und Wasserverbrauch sowie die bei der Produktion anfallende Abfallmenge zu reduzieren.

DATUM 2020-09-09 AUTOR Claudia B. Flisi FOTO Maurizio Camagna

Treffen Sie Giancarlo Vason. Sein Unternehmen, die Vason Group, beliefert die Weinindustrie mit Spezialprodukten wie Stabilisatoren und Konservierungsmitteln. Zuvor haben Vasons Kunden und andere Winzer alte Modelle von Dekantern und Zentrifugensystemen verwendet, um den Saft vom Traubenmost für Weißweine und Schaumweine zu trennen - mit unbefriedigenden Ergebnissen.

Eines war sicher: Es wurde eine bessere Technologie zur Klärung (d.h. Filtrierung) der Weine benötigt.

Vason begann nach einer Lösung zu suchen. Er dachte daran, das Prinzip der Flotation anzuwenden – einen Trennprozess, der auf Chemie basierte, anstatt auf den bisher angewendeten mechanischen/zentrifugalen Prinzipien. Zu diesem Zeitpunkt wurde der Prozess im Bergbau angewendet und dann in Wasserklärsystemen, und als er an Most getestet wurde, erwies er sich auch hier als brauchbar. Der Markt reagierte enthusiastisch.
Vason gründete 1989 eine Tochtergesellschaft,
JU.CLA.S. (Juice Clarification System), um dieses
Geschäft auszubauen.

Die innovative Zusammenarbeit mit Alfa Laval...

2011 besuchte Alessandro Angilella, Generaldirektor der JU.CLAS.S., eine Einrichtung von Alfa Laval und warf einen Blick auf ein besonderes Dekanter Projekt, dass sich noch in der Entwicklung befand. Angilella erkannte, dass die Prototypen von Alfa Laval zusammen mit dem Know-how seines eigenen Unternehmens in Bezug auf Flockungsmittel eine gewinnbringende Kombination für die Weinindustrie darstellen könnten. Die Idee war, mit den neuen Dekantern von Alfa Laval die Technik des Zersetzens des Mostes durch Enzyme in ein integriertes System zu übertragen.

The result: Alfa Laval's Foodec und das Vason Flockungsmittel

Die Foodec Dekanter Zentrifuge trennt die Traubenflüssigkeit vom Most in einem leistungsstarken, kontinuierlichen Prozess. Das vom Most gebildete Sediment wird kontinuierlich von der Förderschnecke entfernt, die sich mit einer anderen Geschwindigkeit als die Trommel dreht. Das Ergebnis ist nicht nur ein sauberer Most, sondern auch eine bessere Kontrolle über den gewünschten Reinigungsgrad. Dies alles unterscheidet sich deutlich von der traditionellen Pressmethode (die per Definition diskontinuierlich ist: Trauben pressen, reinigen, nachfüllen).

...wurde ein großer Erfolg

2017 schlossen JU.CLA.S und Alfa Laval ein formelles Abkommen zur Vermarktung von Foodec-Dekantern und Vason-Flockungsmitteln. Das System wurde in drei hoch angesehenen Winzereien in verschiedenen Regionen Italiens installiert.

Während Alfa Laval und JU.CLA.S ihre jeweiligen Produkte außerhalb Italiens getrennt verkaufen können, sind sie der Ansicht, dass das integrierte System attraktiv sein wird, da es den Winzern mehr Kontrolle bietet.
Und Kontrolle ist das, was die Weinindustrie sich sehnlichst wünscht.

Wir machen einen Unterschied. Wollen Sie sich anschließen?


Es ist wahr. Wir machen tatsächlich einen Unterschied. Unsere Innovationen tragen zu allem bei, von der Reduzierung der CO2-Emissionen in Russland bis hin dazu, dass Tomaten in der australischen Wüste wachsen können, über die verstärkte Nutzung von Solarenergie und das sichere Hochpumpen von Öl aus versunkenen Schiffen.

 

Wenn Sie sich Alfa Laval anschließen, arbeiten Sie für ein klares und hohes Ziel - die Verbesserung der Alltagsbedingungen der Menschen.

Alfa Laval Karriere

Hier können Sie uns folgen  Follow Alfa Laval on Facebook  Follow Alfa Laval on LinkedIn

Alfa Laval leistet seinen Beitrag zu den Global Goals

Die Vereinten Nationen haben 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (Global Goals) für 2030 verabschiedet, zu deren Erreichung sich die Staats- und Regierungschefs verpflichtet haben. Nun liegt es an Unternehmen wie unserem, den Weg dorthin zu beschreiten.

Erfahren Sie, wie das Kerngeschäft von Alfa Laval zu den Global Goals beiträgt

PRODUKT - Die Leistung des Foodec-Dekanters: Werfen wir einen Blick auf die Vorteile

  • Gesteigerter Ertrag: Erbringt 30% mehr Blütenmost
  • Weniger Abfall: Starke Reduzierung des Restmülls
  • Geringerer Energieverbrauch: Weniger Kühlung erforderlich
  • Minimaler Wasserverbrauch: Wassereinsparungen können 90% oder mehr betragen
  • Flexibilität: Mehr Kontrolle, besserer Qualitätsmost und mehr klare Säfte
  • Geringere Wartungskosten: Die Einsparungen können bis zu über 50% betragen.

Alfa Laval Foodec Dekanter

Giancarlo Vason sah den Bedarf der Winzer an einer besseren Klärung ihres Produkts und erkannte das Potenzial der Flotation als eine Lösung.

GIANCARLO VASON, Vason Group

Lesen Sie das Here Magazin Nr. 36

Die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung (SDGs) haben die Vision festgelegt, auf die die Menschheit hinarbeiten muss, und jetzt liegt es an Unternehmen wie dem unseren, uns dorthin zu bringen. Lesen Sie, wie wir und unsere Kunden einen Unterschied machen.

Here No 36 clickable version

Here No 36 download version