Alfa Laval - Meeting environmental goals in the oil refining industry

Einhaltung von Umweltzielen in der Ölraffinerieindustrie

Obwohl die chinesische Firma Hengli mit der Verarbeitung von Rohöl befasst ist, hat sie ehrgeizige Umweltziele. Ihre Partnerschaft mit Alfa Laval ist entscheidend, um sie zu erreichen.

DATUM 2020-06-16 AUTOR David Landes FOTO Hengli/Pengwei sun

E_SDG goals_icons-individual13_75x75.png E_SDG goals_icons-individual17_75x75.png

Hengli 2 700x376.jpg

In weniger als einem Vierteljahrhundert hat sich die chinesische Hengli Group von einer einzelnen Textilfabrik zu einem Petrochemie-Giganten mit über 80.000 Mitarbeitern und einem jährlichen Umsatz von 48 Milliarden Euro entwickelt.

Anfang 2019 erreichte die Gruppe einen weiteren Meilenstein: Das erste Rohöl floss in die neue, 9,8 Milliarden Euro teure Ölraffinerie auf der Insel Changxing, die 120 Kilometer nordwestlich der Hafenstadt Dalian an der Nordostküste Chinas liegt.

Mit einer Raffineriekapazität von 400.000 Barrel Rohöl pro Tag macht die ausgedehnte Anlage Hengli zu einem der größten Raffinerie-Unternehmen Chinas.

Wer auf den Dschungel aus Türmen und Tanks auf der Insel blickt, wo Hengli die Anlage seit 2012 betreibt,
denkt vermutlich nicht sofort daran, dass das Unternehmen als Vorbild in Sachen Umweltschutz gilt.

„Wir wollen Standards einhalten, die über die Umweltschutzvorschriften der chinesischen Regierung hinausgehen. Wir wollen immer besser werden. Wir
möchten auf nachhaltige Weise wachsen und uns entwickeln.“ 
Yanzhi Wu, Hengli’s Purchasing Division Manager

Trotz des schnellen Wachstums hat sich Hengli dazu verpflichtet, auch weiterhin hohe Umweltstandards
einzuhalten. Deshalb investiert das Unternehmen viel, um in diesem ressourcenintensiven Sektor Energieverbrauch und Emissionen zu senken.

Die Insel Changxing verfügt über ein innovatives integriertes Abwasseraufbereitungssystem, das vom Internationalen Abwasserverband wegen seiner Vorteile für die Umwelt gewürdigt wurde. Hengli hat außerdem an UNO-Schulungen teilgenommen, um zu einer Verbesserung der Nachhaltigkeit in
Chinas Textilindustrie beizutragen.

Die Rolle von Alfa Laval bei der Unterstützung nachhaltiger Raffinerien

Seit Hengli 2003 erstmals Wärmeübertrager von Alfa Laval in seiner Produktionsanlage installierte, ist Alfa Laval ein zuverlässiger Partner, der Hengli beim Erreichen seiner Nachhaltigkeitsziele unterstützt.

„Wir haben eine fruchtbare Beziehung und unsere Zusammenarbeit setzt sich kontinuierlich fort“, fügt Wu hinzu. „Das Equipment von Alfa Laval wird immer zur Entwicklung von Hengli beitragen.“

Belinda Lau, Business Unit Manager for Heat Exchangers in Process Industry, Energy Division für China bei Alfa Laval erklärt: „Hengli ist ein Unternehmen, das bei allem, was es tut, an der Spitze stehen will. Es investiert in die neueste Technologie und möchte der Branche beim Umweltschutz immer einen Schritt voraus sein.“

„Das passt sehr gut zu Alfa Laval. Denn es ist unser Wunsch, für unsere Kunden eine wichtige Rolle beim Erreichen ihrer eigenen Nachhaltigkeitsziele zu spielen“.

Lau ist bereits seit 24 Jahren bei Alfa Laval beschäftigt und arbeitet seit dem ersten Werksprojekt mit Hengli zusammen. Sie hat die Entwicklung der Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen also hautnah miterlebt.

Belinda Lau

„Wir haben über die Jahre viel Vertrauen aufgebaut. Es ist ein sehr langfristiger Prozess. Sie vertrauen unserer Produktqualität und unseren Kenntnissen bei der Konstruktion. Doch es geht nicht nur um das Produkt selbst. Es geht auch darum, wie wir die Konstruktion und die Konfiguration anpassen, um die Prozessbedingungen für eine bestimmte Anwendung zu erfüllen.“ Belinda Lau, Alfa Laval China's Business Unit Manager für Wärmetauscher in der Prozessindustrie

belinda lau 640x360

Energiekosten machen etwa 30 % der gesamten Betriebskosten einer Raffinerie aus. Deshalb wirken sich Maßnahmen, die die Energieausgaben senken, stark auf die Rentabilität aus. Nicht weniger wichtig sind die potenziellen Senkungen der CO₂-Emissionen durch einen geringeren Brennstoffverbrauch.

Alfa Laval schlug Hengli deshalb die Installation verschweißter Plattenwärmeübertrager vor, die kompakter und effizienter sind als herkömmliche Rohrbündelwärmeübertrager. Mit den verschweißten Plattenwärmeübertragern konnte Hengli die Raffinerie so konstruieren, dass sie verschiedene Prozessströme nutzt, um das eingehende Rohöl auf die höchstmögliche Temperatur aufzuheizen, bevor es in den Destillationsprozess in einem sehr kompakten Raum eintritt. „Wenn man die Prozessströme nutzt, um die höchstmögliche Temperatur zu erreichen, wird das Rohöl kostenlos aufgeheizt. Ohne Brennstoffkosten und mit weniger Emissionen“, erklärt Lau.

Es ist zwar noch zu früh, um exakt zu berechnen, um wie viel die Wärmeübertrager von Alfa Laval die Kosten und Emissionen der Raffinerie senken können. Aber Henglis eigene Machbarkeitsstudie schätzt, dass der Wechsel zu Plattenwärmeübertragern von Alfa Laval den Brennstoffverbrauch der Anlage um 30 % reduzieren würde.

Die verstärkte Zusammenarbeit zwischen Alfa Laval und Hengli im Zusammenhang mit dem Raffinerieprojekt ist ein gutes Beispiel für das, was Lau als echte „Win-Win-Partnerschaft“ bezeichnet, in der beide Unternehmen sich gegenseitig dazu herausfordern, anders zu denken und besser zu werden. Zum einen hat Alfa Laval Hengli dazu bewegt, über neue Wärmeübertrager nachzudenken. Zum anderen hat Hengli Alfa Laval dazu gebracht, ein stärkeres Produktportfolio und einen noch besseren Service anzubieten.

„Wir helfen ihnen dabei, ihre Ziele in puncto Energieeffizienz und Emissionen zu erreichen. Und sie bringen uns dazu, unser Produktportfolio und unser Know-how zu verstärken“, erklärt Lau. „Die Arbeit mit ihnen tut uns gut. Sie zwingt uns beide dazu, besser zu werden.“

Hier können Sie uns folgen  Follow Alfa Laval on Facebook  Follow Alfa Laval on LinkedIn

Alfa Laval leistet seinen Beitrag zu den Global Goals

Die Vereinten Nationen haben 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (Global Goals) für 2030 verabschiedet, zu deren Erreichung sich die Staats- und Regierungschefs verpflichtet haben. Nun liegt es an Unternehmen wie unserem, den Weg dorthin zu beschreiten.

Erfahren Sie, wie das Kerngeschäft von Alfa Laval zu den Global Goals beiträgt

3 Schritte für Petrochemiekunden zur Verbesserung der Effizienz und Reduzierung der Emissionen

  1. Finden Sie Möglichkeiten, wie Sie die Wärmerückgewinnung mit hocheffizienter
    PlattenwärmeübertragerTechnologie verbessern können

  2. Denken Sie über Spiralwärmeübertrager nach, die Verunreinigungen minimieren und so Ihre betriebliche Effizienz erhöhen.

  3. Binden Sie Anbieter von hocheffizienten Wärmeübertragern schon ein, bevor das Prozessdesign endgültig definiert ist. So lässt es sich optimal gestalten.

PRODUKTE

Gedichtete Platten- und Rahmen-Wärmetauscher

AlfaVap_200x200.jpg

  • Höchste thermische Effizienz und Annäherung an die Temperatur.
  • Kompakte Einheiten - platzsparend, service- und wartungsfreundlich.
  • Maximale Betriebszeit - weniger Verschmutzung, Belastung, Verschleiß und Korrosion.
  • Flexibel - leicht an veränderte Dienstanforderungen anzupassen.

Lesen Sie mehr über gedichtete Platten- und Rahmenwärmetauscher

Geschweißte Platten- und Block-Wärmetauscher

Compabloc_120x120.jpg

Die Alfa Laval Compabloc-Reihe bietet eine kompakte und effiziente Wärmeübertragung für eine Vielzahl von sauberen und schmutzigen Prozessaufgaben. Die vollständige und einfache Reinigbarkeit beider Kreisläufe macht sie zum servicefreundlichsten geschweißten Wärmetauscher auf dem Markt.

Lesen Sie mehr über Geschweißte Platten- und Blockwärmetauscher

Geschweißte Spiralwärmeaustauscher

spiral_heat_exchanger_200x150.jpg

  • Minimale Verschmutzung oder Verstopfung sichert die Betriebszeit.
  • Leicht zu öffnende Konstruktion, die niedrige Wartungskosten gewährleistet.
  • Reduzierte Rohrleitungen und Stahlkonstruktionen bedeuten niedrigere Installationskosten.
  • Erhöhte Energieeinsparungen und reduzierte Emissionen.
  • Jede Einheit ist vollständig kundenspezifisch angepasst und bietet die beste thermische Anpassung für die jeweilige Aufgabe.

Lesen Sie mehr über Geschweißte Spiralwärmeübertrager

Packinox

packinox_81x200.jpg

  • Niedrigere OPEX - Führt zu erheblichen Energieeinsparungen.
  • Geringerer CAPEX - Ein einziges Packinox kann mehrere große Schalen und Röhren ersetzen.
  • Höhere Prozessausbeute.
  • Zuverlässige, bewährte Technologie.
  • Echtzeit-Überwachung und kontinuierliche Optimierung durch Experten von Alfa Laval.

Lesen Sie mehr über Packinox 

Wir machen einen Unterschied. Wollen Sie sich anschließen?


Es ist wahr. Wir machen tatsächlich einen Unterschied. Unsere Innovationen tragen zu allem bei, von der Reduzierung der CO2-Emissionen in Russland bis hin dazu, dass Tomaten in der australischen Wüste wachsen können, über die verstärkte Nutzung von Solarenergie und das sichere Hochpumpen von Öl aus versunkenen Schiffen.

 

Wenn Sie sich Alfa Laval anschließen, arbeiten Sie für ein klares und hohes Ziel - die Verbesserung der Alltagsbedingungen der Menschen.

Alfa Laval Karriere