Unter Klappenventilen versteht man recht unkomplizierte Umleitventile (offen und geschlossen) mit einem beträchtlichen Öffnungsbereich und nur niedrigem Strömungswiderstand. In den Bereichen, die Hygienestandards für sehr wichtig erachten, sind sie ideal. Vor allem im Bezug auf den Gebrauch von Flüssigkeiten mit niedriger und mittlerer Viskosität.

LKB Butterfly Valve w ThinkTop V50 640x360

Große Bandbreite

Das Alfa Laval LKB-Klappenventil-Sortiment besteht aus modularen Einheiten. Diese ermöglichen die volle Arbeitsdruck-Bandbreite, vom vollständigen Vakuum bis hin zu 10 bar. Alle Ventile erfüllen die Anforderungen der FDA und praktisch alle Installationsstandards. SIe sind in vielen Edelstahlrohrsystemen einsetzbar.

Verlässliche Leistung

Das LKB-Klappenventil verfügt über zahlreiche Features, die eine zuverlässige Leistung sicherstellen. Eine hochglanzpolierte Edelstahlscheibe mit einer Oberflächenglätte von Ra<0.8 µm sowie am Scheibenschaft befestigten Lagerbuchsen verhindert Metallabrieb und sorgt für eine gleichmäßige Scheibenbewegung.

Der Schaftdurchmesser weist einen besonders geringen Strömungswiderstand auf. Produkte mit geringer und mittlerer Viskosität werden so schonend behandelt. Zudem gewährt die Alfa Laval Dichtungstechnologie eine höhere Wärme- und bessere chemische Beständigkeit sowie eine größere Zugfestigkeit.

Manuelle oder automatisierte Steuerung

Alfa Laval LKB-F-Klappenventile verfügen entweder über einen verriegelbaren Griff für den manuallen Betrieb – oder über einen Aktuator in Kombination mit einer Ventilanzeige oder mit Alfa Laval ThinkTop-Ventilabtast- und Ventilsteuereinheiten.

Manueller Betrieb: Alfa Laval bietet eine umfassende Palette an Griffen, darunter einen in mehrere Positionen verstellbaren.

Automatisierter Betrieb: Es ist eine Auswahl verschiedener Aktuatoren verfügbar. Eine spezielle Konstruktion mit Doppelfeder ermöglicht die Erzeugung des maximalen Drehmoments auf die Ventilscheiben in Losbrech- und Dichtungsposition. Dadurch lassen sich die Ventileinheiten problemlos in größere, zentral betriebene Systeme integrieren und/oder automatisch betreiben, um maximale Effizienz zu erreichen.

Product Benefits

  • Full range, full spectrum
  • Reliability performance
  • Manual or automated control

 

Produktkatalog

Die aktuelle Online-Version von „Close at Hand“

Finden Sie ein Alfa Laval-Produkt

So funktioniert es.

Konstruktion

Die Ventile bestehen aus zwei Ventilkörperhälften, der Ventilscheibe sowie Buchsen für den Schaft und den Dichtungsring. Das Ventil wird von Schrauben und Muttern zusammengehalten, und der Griff ist mit einem Cap-Block-System und Schrauben darauf befestigt.

Funktionsprinzip

Das Standard Alfa Laval LKB-F-Klappenventil lässt sich entweder automatisch oder manuell betreiben.

Manueller oder automatisierter Betrieb von LKB und LKB-F

Das automatisierte LKB-Klappenventil wird durch Druckluft über einen pneumatischen Aktuator ferngesteuert.

Der Aktuator steuert die axiale Bewegung eines Kolbens, der die Welle um 90° rotieren lässt. Das von dem Aktuator ausgeübte Drehmoment erhöht sich, wenn die Ventilscheibe den Ventildichtungsring berührt. So ist sichergestellt, dass das Ventil einwandfrei schließt. Der Aktuator ist in drei Standardausführungen verfügbar: als Ruheaktuator (NC), Arbeitsaktuator (NO) und als Druckluftaktuator.

Manueller Betrieb für LKB und LKB-2

Das LKB-Klappenventil wird im manuellen Betrieb mit einem Griff gesteuert. Dieser verriegelt das Ventil mechanisch entweder in geöffneter oder geschlossener Position. Für LKB und LKB-2 ermöglichen die Griffe Ventilanpassungen für die Ventilgrößen DN125 und DN150 und lassen sich auch in zwei Zwischenstufen sperren, um die Durchflussrate zu regulieren.

Informationen anfragen

Informationen anfragen für LKB-Klappenventil

Thema