Alfa Laval - SB Tankdruckregler

SB Tankdruckregler

Der Alfa Laval SB Tankdruckregler hält und regelt den Druck auf Drucktanks während der Befüllung, Verarbeitung und Entleerung. Er wird in der Regel direkt an die Gas-/CIP-Leitung angeschlossen, die zum Tankdeckel führt, oder in eine Durchflussplatte integriert. Der Regler kann in ein SCANDI BREW® Tankdeckelsystem integriert werden.

sb-tank-pressure-regulator-front 640x360

Sichere Kontrolle des Drucks auf dem Tank

Die Aufrechterhaltung des Arbeitsdrucks am oberen Ende des Tanks ist entscheidend. Der Tankdruckregler sorgt dafür, dass der Druck im Dampfraum eines Prozesstanks immer optimal eingestellt ist. Dies gewährleistet die Sicherheit und Effektivität Ihrer Prozesse und sichert die Produktintegrität.

Modulares hygienisches Design

Alle Komponenten des Druckreglers sind aus hochwertigen, hygienischen Materialien gefertigt, die den strengen Standards der Lebensmittel- und Getränkeverarbeitung entsprechen. Das modulare Design bietet die Flexibilität, die meisten Installationsanforderungen zu erfüllen. Die Hygiene wird durch die Verwendung eines CIP-Adapters gewährleistet, der eine vollständige Reinigungsmöglichkeit bietet. 

Produktvorteile

  • Konstanter Behälteroberdruck beim Befüllen, Verarbeiten und Entleeren
  • Zuverlässige Einstellung des Arbeitsdrucks
  • Vollständig reinigbar mit CIP-System

Produktkatalog

Die aktuelle Online-Version von „Close at Hand“

Finden Sie ein Alfa Laval-Produkt

So funktioniert es.

Konstruktion

Der Tankdruckregler besteht aus einer einzigen Ventileinheit mit einem Druckablassventil, einem Druckversorgungsventil und einem Anschluss für ein Manometer. Der Druckregler kann mit einem Ventil mit verschiedenen Ausführungen der Feder/Reguliereinheit geliefert werden:

  • Feste Einstellung (nur ein Druck)
  • Variable Einstellung
  • Pneumatischer Antrieb

Der Regler kann in ein SCANDI BREW® Tankaufsatzsystem integriert werden.

Funktionsprinzip

Die Ventileinheit wird entweder mit einer festen oder einer variablen Einstellung geliefert, mit der der Entlastungsdruck an den erforderlichen Arbeitsdruck im Tank angepasst wird. Übersteigt der Druck im Tank den voreingestellten Druck, gibt der Regler das Gas über den Entlüftungsanschluss entweder zur Ableitung in die Atmosphäre oder zur Sammlung frei. Sinkt der obere Druck im Tank, wird das Gas über den unteren Gasanschluss zugeführt.

Vor-Ort-Reinigung (CIP)

Der Tankdruckregler muss zwischen jeder Charge gereinigt werden. Er wird mit Hilfe des optionalen CIP-Adapters in das CIP-Verfahren des Tanks eingebunden. Vor der Reinigung wird der CIP-Adapter auf den Druckregler montiert; er zwingt das Gaszufuhrventil und das Überdruckventil auf und ermöglicht deren vollständige Reinigung. Während des CIP-Vorgangs sind alle Funktionen blockiert. Siehe die schematische Zeichnung des Druckreglers.

Optionen

    • CIP-Adapter (T-Stück und 180°-Bogen)
    • Manometer
    • Schutzventil für Manometer, wenn der CIP-Druck den Bereich des Manometers überschreitet
    • Halterungen
    • Kraftöffner
    • Befestigungswinkel auf der Rückseite des Ventilblocks