PureBallast 3.1

Alfa Laval PureBallast 3 ist die dritte Generation der führenden Ballastwasseraufbereitungstechnologie – und die erste Lösung, die überarbeitet wurde und für G8 bereit ist. Das Gerät bietet eine unübertroffene Leistung in sämtlichen Gewässern: Frischwasser, Brackwasser und Meerwasser. Bis heute wurden über 4.000 PureBallast-Systeme verkauft, darunter Hunderte, die als Nachrüstung installiert wurden.

Sauberes Ballastwasser und globale Reichweite

  • Voller Durchfluss selbst bei 42 % UV-Durchlässigkeit
  • Energieeffiziente Leistung
  • US-Küstenwache-, IMO- und AMS-typgenehmigt und überarbeitet, bereit für G8
  • Ex-Systeme und kompakte Systeme für kleinere Schiffe
  • Einfacher, chemikalienfreier Betrieb mit vollständiger Automatisierung

Es ist gut zu wissen, dass die Qualität Ihres Ballastwassers Ihrem Schiff freie Fahrt auf der ganzen Welt ermöglicht. Und Sie können sich darauf verlassen, dass Sie Hilfe von unseren Partnern auf der ganzen Welt erhalten, egal wo Sie sich befinden. Wir bieten Ihnen umfangreiche Produktionsressourcen, ein umfassendes Serviceangebot, gut sortierte Lieferanten auf der ganzen Welt und sauberes Ballastwasser auf höchstem Niveau.

IMO revidierte G8 - die Uhr tickt

Ab dem 28. Oktober 2020 gelten strengere IMO-Regeln für die Typgenehmigung von Ballastwasserbehandlungssystemen. Kurz gesagt, die überwiegende Mehrheit der Häfen wird für alle Systeme, die ohne diese Regeln installiert werden, gesperrt sein. Informieren Sie sich über die Fakten und erfahren Sie, warum Alfa Laval PureBallast 3 bereit ist.

Förderpumpenlösung für PureBallast 3 Ex

Die technischen Teams für Alfa Laval-Lösungen für Ballastwasser und Framo-Pumpenanlagen haben eine Lösung für die Bereitstellung eines zusätzlichen Pumpenkopfs entwickelt, wenn PureBallast 3 Ex in einem Deckhaus installiert wird. Indem sichergestellt wird, dass das PureBallast 3 Ex-System seinen eigenen Druckanforderungen gerecht wird, macht die optionale Förderpumpeneinheit Änderungen am vorhandenen Ballastpumpensystem überflüssig, wodurch die Optimierung und die Entladeraten des Schiffs beibehalten werden.

Nähere Einzelheiten zum Alfa Laval PureBallast 3-System

Alfa Laval PureBallast 3 ist eine effektive Lösung für alle Aspekte der Ballastwasseraufbereitung, angefangen bei der biologischen Desinfektionsleistung bis hin zum Platzbedarf und zum Leistungsmanagement. Seine kompakte Bauweise und sein flexibles Design passen zu fast allen Schiffen. Einzelne Systeme bewältigen Ballastwasserdurchflussmengen von 32–3000 m³/h, während bei noch größeren Mengen mehrere Systeme eingesetzt werden können.

 

Volles Vertrauen – in allen Gewässern

Alfa Laval PureBallast 3 ist die dritte Generation der führenden Ballastwasseraufbereitungstechnologie – und die erste Lösung, die überarbeitet wurde und für G8 bereit ist. Bis heute wurden über 1900 PureBallast-Systeme verkauft, darunter Hunderte, die als Nachrüstung installiert wurden. Das Alfa Laval PureBallast 3 hat einen gut gerüsteten Anbieter im Rücken. Umfangreiche Fertigungsressourcen, starke Partnerschaften und ein gut entwickeltes Serviceangebot machen Alfa Laval zur sicheren Wahl für die Ballastwasseraufbereitung.

.

Systemübersicht

Aufbereitungsverfahren

Das Alfa Laval PureBallast 3-System verwendet eine verbesserte Form der UV-Behandlung, die in Zusammenarbeit mit Wallenius Water entwickelt wurde. Es funktioniert ohne Zusatz von Salz oder Chemikalien, auch wenn es in Frischwasser betrieben wird.

Biologische Desinfektion

Die biologische Desinfektion, die den wichtigsten Aufbereitungsprozess darstellt, erfolgt in einem verbesserten UV-Reaktor. Der Reaktor verfügt über einen strömungsoptimierten Innenraum, der für eine hohe Verwirbelungsintensität und Konzentration der UV-Dosis sorgt.

Die Mitteldruck-UV-Lampen im Inneren des Reaktors verfügen über speziell entwickelte Lampenhülsen aus synthetischem Quarzglas. Diese einzigartigen Hülsen unterstützen die Durchlässigkeit eines breiteren Wellenlängenspektrums und liefern mehr UV-Licht während der Desinfektion. In Kombination mit der Reaktor-Innenkonstruktion sorgt dies für eine optimale UV-Dosierung und einen geringen Energieverbrauch.

Filtration

Unterstützt wird der Reaktor durch eine Filterstufe, mit der größere Organismen und Partikel vor der biologischen Desinfektion beseitigt werden. Dies verbessert die Qualität des aufzubereitenden Wassers, insbesondere bei Betrieb in trüben Küstengewässern und Frischwasser.

In Kombination mit dem Reaktor ermöglicht das effektive Korbfilterdesign die vollständige Behandlung von Frisch-, Brack- und Meerwasser bei einer UV-Durchlässigkeit von nur 42 %.

PureBallast-treatment-technology-624.jpg


Systemangebote

Das PureBallast 3-Produktportfolio wurde entwickelt, um die spezifischen Anforderungen verschiedener Schiffstypen und -anwendungen zu erfüllen.

PureBallast Compact Flex

Leistung, die überall passt

Alfa Laval PureBallast 3 Compact Flex ist ideal für die meisten Schiffe geeignet. Es wird lose geliefert, um die Installation zu vereinfachen. Durchflüsse 32-1000 m3/h.

PureBallast 3 Compact Flex ist ein sehr flexibles kompaktes System mit minimalem Platzbedarf. Die Aufbereitungsstufen werden als Inline-Komponenten in die Ballastwasserverrohrung integriert. Durch die Verwendung von einfachen Plug-and-Play-Kontakten werden Planungs- und Installationszeit sowie -kosten reduziert. Sie sind somit für die meisten Installationen perfekt geeignet.

Aufbereitungsbauteile

  • Filter
  • Reaktor

Trägerbauteile

Bei den zusätzlichen Bauteilen handelt es sich um Trägersysteme, die für eine optimale Konstruktion flexibel platzierbar sind.

  • Schaltschrank
  • Kompakte Cleaning-In-Place-(CIP)-Einheit
  • LDC1/LDC2 für Durchflüsse von mehr als 300 m3/h

Eine breite Palette von Zusatzausrüstungen steht zur Verfügung, um den Einbau in jedes Schiff zu unterstützen, dazu zählen unter anderem Rückspülpumpen, Ausrüstung für den Probenzug, Ventilpakete und Fernbedienungstafeln.

Ballastwasserbehandlung-system.png

Ballastwasserbehandlung-kompakt.jpg

Kompakte Systeme für die Bedürfnisse des Marktes

PureBallast 3 Compact ist ein Plug-and-Play-fähiges Modul, das kompakte Installationen und Durchflüsse von 32 bis 300 m3/h unterstützt.

Gestellmontierte Lösungen

Alfa Laval PureBallast 3 Compact kann als gestellmontiertes Modul geliefert werden, das nicht nur kompakt, sondern aufgrund der auf ein Minimum begrenzten Verrohrung auch leicht installierbar ist. Das Gestell zeichnet sich durch minimalen Platzbedarf aus und wird über einfache Plug-and-Play-Kontakte angeschlossen. Für Durchflussmengen von 32–300 m³/h.

Abgesehen vom Schaltschrank, der flexibel platziert werden kann, sind alle Komponenten in das Gestell integriert. Der Schaltschrank kombiniert den Lampensteuerschrank und das Bedienpanel größerer Systeme.

Die folgenden Komponenten sind im gestellmontierten PureBallast 3 Compact enthalten:

  • Filter
  • Reaktor
  • Kompakte Cleaning-In-Place-(CIP)-Einheit
  • Schaltschrank, bis zu 30 m vom UV-Reaktor entfernt positioniert

Eine breite Palette von Zusatzausrüstungen steht zur Verfügung, um den Einbau in jedes Schiff zu unterstützen, dazu zählen unter anderem Rückspülpumpen, Ausrüstung für den Probenzug, Ventilpakete und Fernbedienungstafeln.

Ex-Systeme

PureBallast 3 für große Durchflussmengen und explosionsgefährdete Bereiche, Konfigurationen für 250–3000 m³/h und noch größere Durchflussmengen mit multiplen Systemen erhältlich.

Vereinfachtes Ex-Design

PureBallast 3 ist in einer Reihe von Ex-Konfigurationen erhältlich, einschließlich Kompatibilität mit Zone 1, IIC und T4. Die flexible Platzierung der Lampensteuerschränke, die außerhalb der Gefahrenzone und bis zu 150 m von den Reaktoren entfernt platziert werden können, denen sie dienen, vereinfacht die Planung der Ex-Bereiche.

Bestimmte Standardfunktionen sind auch für Ex-Systeme relevant. Zum Beispiel werden Reaktortemperatur- und Füllstandssensoren über Sicherheitsrelais angeschlossen, die die SPS umgehen, um zu verhindern, dass deren Signale im unwahrscheinlichen Fall einer SPS-Fehlfunktion übersehen werden.

ballastwasserbehandlung-ex-schutz.jpg


Funktionsablauf

PureBallast 3 läuft im Hintergrund und in den meisten Situationen beim Betrieb in von der IMO reglementierten Gewässern mit nur 50 % seiner potenziellen Betriebsleistung. Es kann im Falle schwierigster Betriebsbedingungen auf volle Leistung hochgefahren werden.

ballastwasserbehandlung-ballastierung.jpg

Ballastierung

PureBallast 3 ist ein voll automatisiertes System. Bei Inbetriebnahme durchläuft es eine kurze Anlaufsequenz.

Wenn das Ballastieren beginnt, durchläuft das ankommende Ballastwasser zuerst die Filterstufe. Dadurch werden größere Organismen und Partikel entfernt, was die Qualität des aufzubereitenden Wassers optimiert. Die Filterstufe ist für den Betrieb in trüben Küstengewässern und Frischwasser von Vorteil.

Nach der Filtration durchläuft das Wasser die Reaktorstufe, wo es vor dem Eintritt in die Ballastwassertanks mittels verstärktem UV desinfiziert wird.

Nach Abschluss der Ballastierung erfolgt die Reinigung des Reaktors über einen automatischen Cleaning-In-Place (CIP)-Zyklus. Dieser Zyklus wird unmittelbar nach der Ballastierung ausgelöst und sollte innerhalb von 30 Stunden durchgeführt werden. Sowohl der Reaktor- als auch der Filterbereich wird vor dem Abschalten mit Frischwasser gefüllt.

Deballastierung

Beim Deballastieren wird der Ballastvorgang wiederholt, ohne dass die Filterstufe benötigt wird (da das Wasser bereits gefiltert wurde). Es hat dieselbe Start-, CIP- und Abschaltsequenz.

Durch die Wiederholung der Reaktorstufe werden während des Transports möglicherweise nachgewachsene Mikroorganismen eliminiert. Dadurch wird gewährleistet, dass das Wasser vor der Abgabe an der Deballastierungsstelle bis zu den festgelegten Grenzwerten desinfiziert wird.

ballastwasserbehandlung-deballastieren.jpg

Gesetzeskonformität in allen Gewässern

.

Konformität

Bis heute wurden mehr als 3.200 PureBallast-Systeme verkauft. Hunderte von PureBallast-Systemen wurden als Nachrüstungen in einer Vielzahl von Werften installiert.

PureBallast wurde für eine Vielzahl von Schiffstypen ausgewählt: Containerschiffe, Tanker, Massengutfrachter, Offshore-Versorgungsschiffe, Marineschiffe und mehr.

Mit dem PureBallast 3-Angebot von Alfa Laval können Sie die Möglichkeiten, die sich aus der Erfüllung der Vorschriften der Internationalen Schifffahrtsorganisation (IMO) und der US-Küstenwache (USCG) sowie der G8-Zertifizierung ergeben, voll ausschöpfen.

Typgenehmigungen der Internationalen Seeschifffahrtsorganisation und der US-Küstenwache

PureBallast 3 ist von der IMO für den Gebrauch in Frisch-, Brack- und Meerwasser zugelassen. Der IMO-zertifizierte Betrieb zeichnet sich durch kosteneffiziente Nutzung der Energieverwaltung und anderer Funktionen des Systems aus. Es ist für die meisten Schiffe ideal geeignet. PureBallast 3-Systeme mit USCG-Typgenehmigung stehen für Schiffe zur Verfügung, die in US-amerikanischen Gewässern Ballast ablassen müssen. Diese Systeme gibt es in zwei verschiedenen Versionen, um den betrieblichen Anforderungen bestimmter Schiffe Rechnung zu tragen. Standard-USCG-zertifizierte Systeme bieten die gleichen Kapazitäten wie IMO-zertifizierte Systeme.

Upgrade für US-Küstenwachen (USCG)-Typgenehmigung

PureBallast 3 bietet Ihnen flexible Optionen, wenn Sie in US-amerikanischen Gewässern Ballast ablassen möchten. Schiffe, die das PureBallast-3-System ursprünglich für den Einsatz in von der Internationalen Seeschifffahrtsorganisation (IMO) reglementierten Gewässern installiert haben, können problemlos auf eine Version des Systems mit USCG-Typgenehmigung aufrüsten. Bei einem Schiff, das nicht so aufgerüstet werden kann, dass es die USCG-Typgenehmigung erhält, wird es schwierig, Käufer zu finden, die in diesem wichtigen Markt tätig sein wollen.

Konformität in allen Gewässern

Je mehr Gewässer von Ihrem Schiff befahren werden können, desto mehr Geschäfte können Sie tätigen.

Berücksichtigung aller Wasserverhältnisse

Während für die meisten Reeder Meeres- und Brackwasser im Mittelpunkt stehen, gilt die Drei-Wasser-Zertifizierung für mehr als nur für Flüsse oder die Ostsee und die Großen Seen. In vielen Häfen mit Brackwasser handelt es sich eher um Frischwasser. PureBallast 3 kann Frischwasser ohne Salz oder Zusatz von Chemikalien behandeln, sodass die Aufnahme kein Problem darstellt.

In einigen Häfen herrschen Temperaturen nahe null Grad oder sie liegen in trübem Wasser. Auch wenn die UV-Durchlässigkeit in Häfen in der Regel zwischen 90 % und 60 % liegt, kann sie zuweilen geringer ausfallen. PureBallast 3 bereitet flüssiges Wasser bei eiskalten Temperaturen auf und kann bei vollem Durchfluss arbeiten, selbst wenn die UV-Durchlässigkeit nur 42 % beträgt.

Effizienz sichern

Je weniger Zeit und Energie Sie für die Ballastwasseraufbereitung aufwenden müssen, desto mehr Zeit bleibt Ihnen für Ihre Geschäftstätigkeit.

Halten Sie Ihren Betrieb am Laufen

Die Fähigkeit zum effizienten Ballastieren oder Ablassen von Ballast ist wichtig für Ihr Schiff. Viele UV-basierte Aufbereitungssysteme müssen jedoch ihren Ballastwasserdurchfluss in Häfen mit trübem Wasser verringern.

Grund hierfür ist eine geringe UV-Durchlässigkeit, die durch eine ineffektive UV-Lampenreinigung weiter beeinträchtigt werden kann.

PureBallast 3 kann bei vollem Durchfluss arbeiten, selbst wenn die UV-Durchlässigkeit nur 42 % beträgt. Dank des automatischen Cleaning-In-Place (CIP) bleibt es effizient. Dabei werden UV-störende Ablagerungen beseitigt, ohne dass sich die Crew bemühen muss oder das Risiko besteht, die Lampen zu verkratzen.

Unter den meisten Bedingungen kommt das PureBallast-3-System beim Durchfahren von IMO-reglementierten Gewässern mit nur der Hälfte seiner potenziellen Leistung aus und muss nur für die problematischsten trüben Gewässer hochgefahren werden.

Compliance-Servicepaket

Da die Fristen für die Wahl eines Ballastwasseraufbereitungssystems näher rücken, erkennen immer mehr Reedereien die langfristigen Auswirkungen dieser einmaligen Investition. Über die Wahl der Technologie hinaus rückt die Leistungsfähigkeit des Anbieters in den Mittelpunkt.

Vor dem Inkrafttreten der Vorschriften für Ballastwasser konzentrierte sich die Diskussion auf dem Markt weitgehend auf die Unterschiede zwischen den Aufbereitungsverfahren. Heute konzentriert sich jedoch ein wachsender Anteil davon auf die Unterschiede zwischen den Anbietern. Da Ballastwasseraufbereitungssysteme über die gesamte Lebensdauer des Schiffes den Anforderungen entsprechen sollten, machen sich Reeder über die hohe Versorgungsstabilität und letztlich die technische Unterstützung Gedanken, insbesondere wenn es um den Zugang zu Bauteilen geht.

PureBallast-Compliance-Servicepaket

Dieses Jahrespaket enthält alles, was Sie benötigen, um sicherzustellen, dass Ihr System gemäß der Typgenehmigung funktioniert.

  • Vollständiger Systemcheck und Test
  • Kalibrierung – Sicherstellen, dass alle Sensoren und Messwertgeber die korrekten Werte an das Steuersystem übermitteln.
  • Systemoptimierung
  • Crew-Führung

Zuverlässigkeit von Anfang an

Nach der Ratifizierung des IMO-Übereinkommens über das Ballastwasser-Management (BWM) beginnt die Anforderung mit der ersten Erneuerung der Schiffe nach September 2019.

Wenn Ihr PureBallast-System mindestens 12 Monate lang inaktiv war, funktioniert es möglicherweise nicht mehr wie erwartet oder es sind sogar Fehler aufgetreten, die beim Start zu Schäden führen können.

Wir empfehlen eine Wiederinbetriebnahme, um kostspielige Zwischenfälle zu vermeiden und die Leistung gemäß der Typgenehmigung sicherzustellen.

Umfang wird vom Status bestimmt

Wir beginnen mit einer Statusprüfung Ihres PureBallast-Systems. Dies bestimmt den Umfang und den Zeitpunkt der Wiederinbetriebnahme, sodass wir uns im Vorfeld vorbereiten und notwendige Teile bereithalten können.

Basierend auf den Ergebnissen der Statusprüfung nehmen wir alle erforderlichen Korrekturen, Anpassungen, Aktualisierungen oder Optimierungen von Software-Upgrades vor.

Selbst wenn keine Fehler gefunden wurden, führen wir anschließend einen vollständigen Systemtest durch, um die Leistung Ihres Systems zu überprüfen. Wir bieten Bedienerschulungen an Bord an, um sicherzustellen, dass Ihre Crew das System nutzen kann.

.

Zertifizierungen & Zulassungen

Typgenehmigungen

PureBallast 3 ist sowohl von IMO als auch von der US-Küstenwache (USCG) typgeprüft.

IMO-Typgenehmigung

Alle PureBallast-Generationen verfügen über eine IMO-Typgenehmigung. PureBallast 3 ist ausdrücklich für die Verwendung in allen Arten von Gewässern zertifiziert: Frischwasser, Brackwasser und Meerwasser.

Beim Vergleich von IMO-Typgenehmigungszertifikaten für verschiedene Ballastwasser-Aufbereitungssysteme ist es wichtig, das Zertifizierungsdatum zu beachten. Vor 2014 ausgestellte Zertifizierungen geben die Systemeinschränkungen nicht an.

USCG-Typgenehmigung

Die USCG-Typgenehmigung für PureBallast wurde im Dezember 2016 erteilt. Sie ermöglicht es PureBallast 3, Ballast in Gewässern der Vereinigten Staaten abzulassen, und zertifiziert das System ausdrücklich für alle Arten von Gewässern: Frischwasser, Brackwasser und Meerwasser. Die Typgenehmigungsprüfung erfolgte nach dem CMFDA/FDA-Verfahren (Färbungsverfahren) und mit den gleichen Systemteilen, dem gleichen Stromverbrauch und der gleichen Durchflussmenge wie bei der von der IMO zugelassenen Version des Systems.

PureBallast 3 kann ab dem Compliance-Datum des Schiffes bis zu fünf Jahre eingesetzt werden (entweder ab dem ursprünglichen oder dem Verlängerungsdatum). PureBallast 3 ist sowohl ein anerkanntes AMS als auch ein von der USCG typgenehmigtes System. Wenn der Betrieb des AMS im Gegensatz zum typgenehmigten System den Betriebsanforderungen eines Schiffes entspricht (z. B. weil die 72-Stunden-Haltezeit eine Einschränkung darstellt), kann das AMS verwendet werden (d. h. das System kann im IMO-Modus betrieben werden).

Klassenzertifizierungen

Sowohl die Standard- als auch die Ex-Version von PureBallast wurden von den großen Klassifikationsgesellschaften zertifiziert.

Zulassungsbescheinigungen für Klassentypen

    • American Bureau of Shipping (ABS)
    • Bureau Veritas (BV)
    • China Classification Society (CCS)
    • DNV-GL
    • Korean Register of Shipping (KR)
    • Lloyd's Register (LR)
    • Registro Italiano Navale (RINA)
    • Russian Maritime Register of Shipping (RMRS)
.

Nehmen Sie bei Interesse in puncto Ballastwasseraufbereitung Kontakt zu uns auf

Weitere Informationen oder ein Angebot für Ihr spezifisches Schiff.

Informationen anfragen

Informationen anfragen für PureBallast 3.1

Thema