Alfa Laval - Aldox

Aldox

Bei dem ALDOX Designkonzept handelt es sich um eine Bandbreite an Wasserentgasungsmodulen, die individuell entworfen werden, um jeder gegebenen Nachfrage gerecht zu werden.

aldox front left 640x360

Vielseitiges Design

Das ALDOX Designkonzept ermöglicht eine einfache und effiziente Anpassung an die individuellen Bedürfnisse des Kunden – gleich ob es sich dabei um Wünsche bezüglich der Kapazität, des Entgasungslevels, der Automatisierung, der Komponentenauswahl oder anderen Bestreben der Kunden dreht.

Hervorragende Leistung

ALDOX bietet eine bewährte und hervorragende Leistung im Bereich der Entgasung von heißem oder kaltem Wasser und das mit DO-Werten von weniger als 0,01 ppm und einer CO2 Effizienz, die bei  einer beliebigen Kapazität zwischen 10 und 1.600 hl/h bei über 95% liegt.

ALDOX ist ein vollautomatisches, in sich geschlossenes, werkseitig vormontiertes und mit Zufriedenheit abgeschlossenes, getestetes Modul. Desweiteren sichert das "Plug-and-Play"-Konzept  einen minimalen Aufwand vor Ort und kann mit einer Vielfalt von nützlichen Zusatzoptionen, die der Anpassung dienlich sind, geliefert werden. Ist die Pasteurisierung von Wasser in den Optionen mit eingeschlossen, kann eine Energierückgewinnung von bis zu 95% erreicht werden.

Zudem werden alle Komponenten, die mit dem Betriebswasser in Kontakt kommen, entsprechend den aktuellen Lebensmittelindustrievorgaben, aus Edelstahl mit hitzebeständigen Dichtungen hergestellt und sind exakt für effizientes CIP durch ein integriertes CIP Programm entwickelt.

Im dem Fall, dass das entgaste Wasser zur Vermengung von High-Gravity-Bier vorgesehen ist, betrachten Sie unser ALDOX HGB Modul als eine alternative Lösung zu den bereits etablierten Möglickeiten.

 

So funktioniert es.

Zuerst wird der Sauerstoff aus der ALDOX Säule entfernt: Die hohe Desorption von Sauerstoff wird durch die Verwendung von Strippgas(Kohlendioxid oder Stickstoff) über einen Füllkörper erzielt, welcher bei atmosphärischem Druck arbeitet. Anschließend wird Wasser über einen Flüssigkeitsverteiler am oberen Ende der Säule geleitet und fließt abwärts gegen den Strom des CO2/N2.

Das innere Füllmaterial, welches speziell für Anwendung wie diese entwickelt wurde, sichert den effektiven Kontakt zwischen dem Wasser und dem Gas. Der Vorteil, der sich dabei zeigt ist die hocheffiziente Sauerstoffentfernung bei gleichzeitig sehr sparsamen Gaseinsatz. Zuletzt wird der Großteil des in die Säule geleiteten Gases wird im Wasser aufgelöst und das nahezu sauerstofffreie Wasser sammelt sich am Boden der Säule. Dank des effizienten Designs ist es nun nicht mehr nötig eine zweite Säule zu haben, um das Wasser ein weiteres Mal zirkulieren zu lassen.

Karbonisierung

Zusätzliches CO2 kann an einem Punkt, der dem PWÜ Kühlbereich direkt vorgeschaltet ist eingespeist werden., Dort wird das Gas durch den turbulenten Fluss über den Kühlplatten getrennt wird. Der Gasfluss wird kontinuierlich gemessen und manuell angepasst.

Kühlen

Das entgaste Wasser wird sorgfältig gesteuert bis zu der gewünschten Auslasstemperatur gekühlt. Alternativ kann die finale Kühlphase auch durch eine Ammoniak-Kühlung vollstreckt werden. Das Kühlsystem ist so gestaltet, dass jedes Risiko den Gefrierpunkt zu überschreiten in der Kühlphase vermieden wird.

Pasteurisierung

Optional kann das ALDOX Modul leicht in den Prozess der Pasteurisierung integriert werden, um die höchstmögliche Wasserqualität zu garantieren - wodurch anschließend kein Bedarf an zusätzlicher Sterilisation besteht. Das einfließende Wasser wird regenerativ, mit einem hohen Grad an Wärmerückgewinnung geheizt. Niedrigdruckdampf oder auch heißes Wasser können als finales Heizmedium bis zur Pasteurisierungstemperatur genutzt werden. Das Volumen im System ist dazu entwickelt, die benötigte Verweilzeit zu erzielen.