Alfa Laval - LabStak M10

LabStak M10

Der LabStak® M10 ist der kleinste und kompakteste der Alfa Laval-Geräte für die Cross-Flow-Membranfiltration. Diese vielseitige Einheit ist ein ideales Werkzeug für Ausbildungszwecke und für Forschungs- und Entwicklungsarbeiten. Das Alfa Laval LabStak® M10 kann mit der gesamten Palette der Alfa Laval Flachmembranen verwendet werden, die für die Ultrafiltration und Mikrofiltration erhältlich sind.

labstak m10 left side 640x360

Handlich und flexibel

Mit einer Membranfläche von nur 336 cm² ist das Alfa Laval LabStak® M10 die kleinste Einheit in der Palette der von Alfa Laval angebotenen Laborgeräte. Das Design ist einfach, aber die erzielten Ergebnisse sind umfassend und zuverlässig.

Das Alfa Laval LabStak® M10 ist ein äußerst zuverlässiges und dennoch einfach zu bedienendes Gerät für die Prozessentwicklung und -optimierung, das Scale-up sowie für Schulungszwecke. Die Flexibilität, zwei Membranen gleichzeitig zu installieren und zu testen, macht es zu einem effizienten Werkzeug für die erste Membranauswahl.

Alfa Laval LabUnit M10

Alfa Laval LabUnit M10_320x180pxDie Alfa Laval LabUnit M10 ist ein vollständig integriertes System, bestehend aus einer Alfa Laval LabStak® M10-Einheit, komplett mit der erforderlichen Pumpe, dem Ventil, dem Wärmetauscher und der Instrumentierung.

Benefits

  • membrane area of only 336 cm²
  • easy exchange of membranes
  • transparent plate for observation of cross-flow
  • simultaneous test of two different membrane types
  • high operating temperature (80°C)
  • small test media volume (1-3 litres)
  • hold-up volume only 57 ml
  • flow pattern similar to that of larger modules
  • all components in compliance with FDA and ECC regulations, allowing use within food and pharmaceutical processing applications

So funktioniert es.

Der Zufuhrstrom / das Retentat fließt durch die offenen Kanäle über die Membranoberfläche in der Platten-Rahmen-Einheit mit der Bezeichnung LabStak TM M10-Modul.

Die Membran wird von hohlen Platten mit zahlreichen Schlitzen getragen, die es ermöglichen, das Permeat über die Permeatsammelrohre zu sammeln und aus der Einheit zu entfernen.

Platten- und Rahmeneinheiten verwenden die Membran selbst mit Hilfe von Sicherungsringen oder -streifen, um die Zufuhr / das Retentat abzudichten und ein Vermischen mit dem Permeat zu verhindern. Dies verhindert auch Undichtigkeiten an der Platte selbst.

LabUnit M10 flow diagram