Alfa Laval - Defender

Defender

Der Defender 500 bietet eine hocheffiziente Reinigung von belüfteten Kurbelgehäusegasen in Diesel- und Gasmotoren. Das Aggregat reduziert die Motoremissionen und sorgt für maximalen Schutz von Turbolader und Ladeluftkühler bei geschlossenen Kurbelgehäusesystemen.

Defender 640x360

Ein komplettes Lüftungssystem für das Kurbelgehäuse

Der Alfa Laval Defender 500 Ölnebelseparator minimiert die Gasemissionen im Kurbelgehäuse. Es dient als komplettes Motor-Kurbelgehäuselüftungssystem, einschließlich der Reinigung von Gasen und der eingebauten Kurbelgehäusedruckregelung. Durch den Schutz von Turbolader und Ladeluftkühler trägt der Defender 500 dazu bei, eine hohe Motorleistung zu erhalten und die Lebensdauer des Motors für geschlossene Belüftungssysteme (CCV) zu verlängern. Das Gerät ist für die Aufbaumontage an Offroad-, Marine-, Bahn-, Militär- und Stationärmotoren für eine Vielzahl von Industriezweigen konzipiert. Es kann unter anderem auf Baufahrzeugen, Arbeitsbooten, Fähren und Kraftwerken installiert werden.
Der Defender 500 erfüllt die Emissionsgesetzgebung, gewährleistet Umwelt- und Gesundheitsschutz sowie Turboschutz für CCV-Anwendungen und ist wartungsfrei.

Wirkungsgrad von mehr als 98%.

Der Defender 500 verwendet die zentrifugale Separationstechnologie zur Reinigung der belüfteten Kurbelgehäusegase. Öltropfen und Ruß werden aus dem Blow-by entfernt und in die Ölwanne zurückgeführt. Nur saubere Blow-by-Gase werden dann an den Motorturbolader oder an den Lüftungsauslass zurückgeführt. Die Reinigungsleistung liegt bei mehr als 98%, was im Vergleich zu den meisten Entölungstechnologien überlegen ist.

In rauen Umgebungen einsetzbar

Besondere Merkmale machen den Defender 500 sehr widerstandsfähig gegen höhere Betriebstemperaturen und ermöglichen den Einsatz unter verschiedenen Winkeln, wie sie häufig in Marine-, Offroad- oder Bahnanwendungen vorkommen. Der Defender 500 bietet eine hohe Reinigungsleistung und einen wartungsfreien Betrieb für härteste Motoraufgaben.

Einhaltung der Emissionsvorschriften

Die Fähigkeit des Defender 500, Ölaerosole und Rußpartikel im Kurbelgehäusegas zu minimieren, wird den Herstellern von industriellen Diesel- und Gasmotoren für ein breites Anwendungsspektrum helfen, die ab 2015 geltenden strengeren globalen Emissionsvorschriften (z.B. Tier 4) zu erfüllen.

Kapazitäten

Der Defender 500 hat eine Kapazität von bis zu 500 Litern Blow-by-Gas pro Minute und wird für Diesel- und Gasmotoren mit einem Hubraum von mehr als 16 Litern empfohlen. Weitere Informationen zu den verfügbaren Kapazitäten finden Sie in der untenstehenden Tabelle und im Dokumentationsbereich des Defender 500, wo Sie das Produktdatenblatt herunterladen können.

 

KAPAZITÄTSRICHTLINIE

Hubraum (Liter)

Motorleistung (kW)

Motor-Blow-By (l/min)

Defender 500 (Einzelgerät)

16 - 50

500 - 1000

100 - 500

Defender 500 (doppelte Einheiten)

  50 - 80

1000 - 2000

500 - 1000

Defender 500 (drei oder mehr Einheiten)

 80+

2000+

1000+

Merkmale und Vorteile

  • Ganzmetallgehäuse, Hochtemperaturdichtungen aus FKM (Viton), Geländeturbine:
  • Optimiert für härteste Offroad- und Hochtemperatureinsätze
  • Leistungsstarke Disc-Stack-Technologie: Reinigungsleistung von mehr als 98%.
  • Integriertes Druckregelventil: Hält den Druck im Kurbelgehäuse stabil.
  • Hydraulischer Antrieb und kompakte, robuste Bauweise: Kein externer Antrieb erforderlich, geeignet für eine Vielzahl von Bedingungen und Aufgaben.
  • Ölrückführung und Wiederverwendung von Antriebsöl: Minimaler Motorölverbrauch
  • Minimiert Koksablagerungen bei sauberer Zuluft (für CCV-Installationen)
  • Maximierter Wirkungsgrad des Turboladers
  • Ölfreie Zuluft: Maximiert die Leistung des Ladeluftkühlers
  • Schützt Turbolader und Ladeluftkühler: Erhält eine hohe Motorleistung und verlängert die Motorlebensdauer für geschlossene Belüftungssysteme (CCV).
  • 90° "soft flow" Anschlüsse: Verbesserte Fließeigenschaften
  • "Fit-and-Forget", Defender 500 ist lebenslang versiegelt: Keine Reinigung, kein Service, keine Ersatzteile erforderlich
  • Lange Lebensdauer: Geschätzte 20.000 Stunden
  • Saugt aktiv Gase aus dem Kurbelgehäuse ab: Kein Druckverlust
  • Großer Leistungsbereich: Kann an jedem Gas- oder Dieselmotor montiert werden, für größere Leistungen kann mehr als eine Einheit installiert werden.
  • Hergestellt und getestet in Schweden: Hochwertige Verarbeitung

 

So funktioniert es.

Zentrifugalseparation

Das Kurbelgehäusegas des Motors muss kontinuierlich aus dem Kurbelgehäuse entlüftet werden, um einen Überdruck zu vermeiden. Der Defender 500 Ölnebelabscheider entfernt Öltropfen aus dem belüfteten Gas unter Verwendung der von Alfa Laval patentierten Separationstechnologie mit Scheibenstapeln. Durch die direkte Installation des Defender 500 am Kurbelgehäuse-Atemkanal können Öltropfen schnell entfernt und in die Ölwanne zurückgeführt werden.

Hydraulisch angetrieben

Durch den Einsatz einer kleinen, effizienten Turbine, die mit minimalem Öldruck aus dem Motor angetrieben wird, dreht sich der Zentrifugalrotor, der mit konischen Scheiben ausgestattet ist. Die Rotation erzeugt eine Zentrifugalkraft, die die schwereren Öltropfen und Rußpartikel vom belüfteten Gas trennt. Das Öl und der Ruß werden von den Scheiben auf die Wand des Separatorgehäuses gedrückt, wo sie in die untere Kammer des Gehäuses abfließen, sich mit dem zurückgeführten Antriebsöl vermischen und wieder in den Sumpf zurückfließen.

Das gereinigte Gas wird für ein offenes System (OCV) in die Umgebung entlüftet oder für ein geschlossenes Kurbelgehäuselüftungssystem (CCV) in den Lufteinlass des Motors zurückgeführt.

Integrierte Druckregelung

In Zusätzlich zu einer Separiereinheit fungiert der rotierende Scheibenstapel als Ventilator, der dem Kurbelgehäuse Gas entzieht. Daher gibt es keinen Druckabfall über dem Gerät. Ein internes Druckregelventil stellt sicher, dass der Kurbelgehäusedruck trotz möglicher Druckschwankungen in einem geeigneten Arbeitsbereich liegt. Die eingebaute Membran und Feder wirken als Schließventil, wenn sich stromabwärts des Separators ein Unterdruck aufbaut, der eine Druckregelung und damit einen Schutz vor zu niedrigem Druck im Kurbelgehäuse bietet.