STNX

Die Alfa Laval STNX Dekanterzentrifugenreihe wird für eine Vielzahl unterschiedlicher Stärkeverarbeitungsvorgänge eingesetzt, wie z.B. Entwässerung von hitzekoaguliertem Kartoffelprotein und Maiskleber, Weizenstärke und Proteinspaltung.

Alfa Laval STNX Dekanter-Zentrifugen werden für eine Vielzahl von Stärkeverarbeitungsvorgängen eingesetzt. Dazu gehören die Entwässerung von hitzekoaguliertem Kartoffelprotein und Maiskleber, die 2- und 3-Phasen-Weizenstärke- und Proteinspaltung sowie die Fruchtsaftabtrennung und Faserentwässerung in der Kartoffel- und Tapiokastärkeindustrie.

Bei der Konstruktion dieser Hochleistungseinheiten liegt der Schwerpunkt auf Leistung, einfacher Zugänglichkeit, Zuverlässigkeit und niedrigem Geräuschpegel. Wichtige Merkmale des STNX-Designs sind

Konstruktion des Förderers

Die Konstruktion des Förderers ermöglicht eine bessere Kontrolle der Leistung der Maschine. Sie verfügt außerdem über austauschbare Verschleißlinien in der Einzugszone und eine offene Einzugszone mit vollem Durchfluss, die Verstopfungen verhindern hilft. Eine bessere Flussverteilung steigert ebenfalls die Leistung.

Konstruktion des hinteren Antriebs

Der hintere Antrieb ist mit einem Direktgetriebe ausgestattet, einem einzigartigen Alfa Laval System zur automatischen Steuerung der Differenzgeschwindigkeit zwischen Trommel und Förderer. Dadurch ist es einfach, das bestmögliche Gleichgewicht zwischen Flüssigkeitsklarheit und Feststofftrockenheit aufrechtzuerhalten, unabhängig von Schwankungen in der Beschickung. Es führt auch zu großen Energieeinsparungen.
Und da sich die Ritzelwelle nur in eine Richtung dreht, ist die Einheit auch viel einfacher zu steuern als bei herkömmlichen Methoden.

Dekanter-Kernsteuerung (DCC)

Der Alfa Laval STNX wird durch ein spezielles Steuerungssystem gesteuert, das dafür sorgt, dass der Betrieb des Direktantriebs immer der Feststoffbeladung in der Trommel entspricht, wodurch Energie gespart und die Trennleistung verbessert wird. Das DCC überwacht auch eine Reihe von Betriebsparametern, um jederzeit einen einfachen, sicheren und zuverlässigen Betrieb zu gewährleisten.
Externe Bus-Optionen für Steuergeräte mehrerer großer Hersteller machen es einfach, dieses System in andere Anlagensteuerungen zu integrieren.

 

So funktioniert es.

  

Separation takes place in a horizontal cylindrical bowl equipped with a screw conveyor. The product is fed into the bowl through a stationary inlet tube and is then smoothly accelerated by an inlet rotor. Centrifugal force immediately makes the solids build up on the wall of the bowl.

The conveyor rotates in the same direction as the bowl, but at a different speed. This moves the solids towards the conical end of the bowl, where they exit through the solids discharge openings into the casing. Separation takes place along the entire length of the cylindrical part of the bowl, and the clarified liquid leaves the bowl by flowing over adjustable plate dams into the casing.

Informationen anfragen

Informationen anfragen für STNX

Thema