Alfa Laval - PilotUnit Multi

PilotUnit Multi

Das Alfa Laval PilotUnit Multi ist ein Mehrzwecksystem mit einer breiten Auswahl an Optionen, mit dem alle Arten von Membranfiltrationsprodukten auf Mikrofiltration, Ultrafiltration, Nanofiltration und Umkehrosmose im Batch- oder Semi-Batch-Modus getestet werden können. Es ist ein ideales Werkzeug für das einfache und zuverlässige Hochskalieren von Prozessen oder sogar für die Produktion in kleinem Maßstab.

PilotUnit Multi transparent 640x360

Voll integriertes, platzsparendes und hochmodernes Filtersystem mit einer breiten Auswahl an Optionen

  • Bedienungsfreundlich - voll integriertes System auf einer fahrbaren Edelstahlstruktur. Datenprotokollierung inklusive und einfacher Zugriff über USB
  • Kompakt und robust - Gehäuse für eine 3,8 Zoll-Spiralmembran, ein 40 l-Tank, eine Pumpe, ein Wärmetauscher, Ventile, Instrumente und ein Steuersystem
  • Geringes Füllvolumen für hohe Produktkonzentration und minimale Menge an Testmedien
  • Flexibel - Kann Lösungen mit niedriger bis hoher Viskosität handhaben und funktioniert mit der gesamten Bandbreite an Abstandshaltern (30-80 mil)
  • Anpassungsfähig - geeignet für pHt™-Membranen mit hoher Temperatur- und pH-Toleranz

Alfa Laval PilotUnit Multi hat eine flexible Membranfläche (3–7 m²) und kann Volumina zwischen 50 und 500 l bewältigen. Das Grundgerät ist mit einer Reihe von Optionen erhältlich, einschließlich Online-Überwachung und Datenerfassung, um die Leistung Ihres Membranfiltrationsprozesses zu verbessern. Sie können die Spiralmembranfläche verdoppeln, indem Sie ein weiteres Gehäuse hinzufügen. Mit dem zusätzlichen Modul Alfa Laval LabStak™ M39H können Sie gleichzeitig verschiedene MF / UF-Flachmembranen (0,2 – 1 m²) testen. Wenn Sie unsere Membranfiltrationsprodukte auf Nanofiltration und Umkehrosmose testen möchten, benötigen Sie zusätzliche Pumpen, um den Druck auf 40 bar zu erhöhen.

So funktioniert es.

Die Alfa Laval PilotUnit Multi wird als auf einem Gestell montierte Einheit geliefert und enthält alle erforderlichen Instrumente, Ausrüstungen und vorgefertigten Rohrleitungen, die betriebsbereit sind. Sie müssen nur noch die Produktzufuhr, die Versorgungsleitungen und die Stromversorgung installieren und anschließen.  

Das Produkt gelangt über das Speiseventil (mit Niveauregelung) in den Tank. Es wird dann zur Membranfiltrationsstufe gepumpt, wo das System die Pumpendrehzahl automatisch anpasst und die erforderliche Querflussrate aufrechterhält, um die Verschmutzung zu reduzieren und die reibungslose Konzentration Ihres Produkts zu gewährleisten.

Der Bediener kann die Regler über das SPS-basierte MemProC®-Steuerungssystem einstellen, das ein Datenerfassungssystem für die Transmitter der Einheit enthält. Die Daten können auf einen USB-Anschluss heruntergeladen werden.

.

Die Basistechnologie hinter der Membranfiltration beinhaltet die Verwendung einer semipermeablen Membran, um eine Flüssigkeit in zwei verschiedene Ströme zu trennen.

Wenn diese Flüssigkeit über die Oberfläche der Membran gepumpt wird, entsteht ein positiver Transmembrandruck, durch den alle Komponenten passieren können, die kleiner als die Porosität der Membran sind, und das Permeat bilden.

Komponenten, die größer als die Porengröße sind, können einfach nicht passieren und bleiben im sogenannten Retentat zurück. Die Oberfläche der Membran wird durch die Kraft des sich parallel zur Membranoberfläche bewegenden Flüssigkeitsstroms frei von Verstopfungen gehalten.

.
.

Kontaktieren Sie uns

Diese Informationen werden in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzrichtlinie gespeichert und verarbeitet.

.