Pflanzliche Proteine | Alfa Laval

Pflanzliche Proteine

Die steigende Nachfrage nach alternativen Proteinen erfordert zuverlässige Nassfraktionierungsverfahren, die die Reinheit, den Nährwert und den Ertrag von Proteinisolaten erhöhen und gleichzeitig den Energie- und Wasserverbrauch senken. Die nachhaltigen Verarbeitungssysteme für pflanzliche Proteine von Alfa Laval arbeiten zuverlässig, reduzieren die Umweltbelastung - und gewähren gleichzeitig die Stabilität, das Aussehen, die Textur, den Geschmack und den Nährwert der Proteine.

Different types of beans

Steigerung der Qualität und des Ertrags von Lebensmitteln und Getränken mit pflanzlichem Eiweiß

  • Vollständige Nutzung des Rohstoffs
  • Hohe Hygienestandards
  • Hohe Reinheit, hohe Qualität und hohe Ausbeute
  • Niedriger Energie- und Wasserverbrauch
  • Minimierung der Frischwasserentnahme und der Umweltbelastung

Die Verarbeitung von Ölsaaten wie Sojabohnen, Raps und Sonnenblumenkernen sowie von stärkehaltigen Pflanzen wie Erbsen, Kichererbsen, Favabohnen und Mungobohnen zu hochwertigen Proteinen für Lebens- und Futtermittel erfordert Know-how.

Profitieren Sie von den umfassenden, energieeffizienten Lösungen für pflanzliche Proteinverarbeitungssysteme von Alfa Laval. Von der Extraktion, Isolierung und Reinigung von Ölsaaten- und Stärkeproteinen bis hin zur Rückgewinnung von Prozesswasser und der Abwasseraufbereitung finden Sie einen soliden und nachhaltigen Ansatz, um die weltweit wachsende Nachfrage nach Fleischersatzprodukten zu befriedigen.

Lebensmittel- und Getränkehersteller wenden sich an Alfa Laval, um Fachwissen, Service und Unterstützung bei der Entwicklung, Prüfung und Optimierung von Verarbeitungssystemen für pflanzliche Proteine zu erhalten, um ein schnelles Scale-up von der Pilot- zur kommerziellen Produktion zu gewährleisten.

.

Breites Portfolio für die Verarbeitung essbarer Proteine

Mit dem Schwerpunkt auf der Nassfraktionierung verfügt Alfa Laval über ein breites Portfolio an Systemen für die Verarbeitung von Proteinen auf Pflanzenbasis. Ganz gleich, ob Sie zuverlässige Einzelgeräte benötigen, die Sie in Ihre bestehenden Anlagen integrieren können, oder komplette kundenspezifische Produktionslinien: Alfa Laval liefert Geräte und Systeme für die Extraktion, Isolierung und Konzentration von Ölsaaten- und Stärkeproteinen, einschließlich:

  • Vorbereitung der Aufschlämmung
  • Proteinextraktion, -trennung und -reinigung
  • Pasteurisierungssysteme
  • Faser- und Stärketrennung und -aufbereitung
  • Rückgewinnung von Nebenerzeugnissen
  • Abwasserbehandlung und Wasserrückgewinnung

Alfa Laval Systeme zur Ölsaatenverarbeitung

Seed oil processing diagram.jpg

  1. Solubilisierung. In einem ersten Schritt wird eine Lauge mit Ölsaatenweißflocken gemischt, um das Protein durch Erhöhung des pH-Werts der resultierenden Aufschlämmung löslich zu machen.

  2. Proteinextraktion. Anschließend wird die Aufschlämmung in einem Extraktionsdekanter verarbeitet, um das gelöste Protein von den Feststoffen (Fasern) zu trennen.

  3. Zweite Extraktion. Der feste Kuchen wird anschließend mit Wasser gewaschen, um zusätzliches, bei der ersten Extraktion nicht freigesetztes Protein zu extrahieren. Ein zweiter Extraktionsdekanter verarbeitet dann die entstandene Aufschlämmung und trennt die Feststoffe (Fasern) von der Flüssigkeit. Die Feststoffe aus dem zweiten Dekanter können dann in einen Trockner oder in eine Biogasanlage geleitet werden.

  4. Proteinausfällung. Die aus beiden Extraktionsschritten gewonnene Flüssigkeit wird verarbeitet, um ihren pH-Wert auf den isoelektrischen Punkt des Proteins zu senken, wodurch das Protein aus der Flüssigkeit ausgefällt wird. Die ausgefällte Proteinaufschlämmung gelangt dann in einen Proteindekanter, der das Proteinpräzipitat von der Flüssigkeit trennt.

  5. Waschen des Proteins. Im letzten Schritt wird das Protein mit Wasser gewaschen, um die Reinheit des Proteins zu erhöhen. Das Ergebnis ist ein Proteinprodukt mit höherer Reinheit und besseren organoleptischen Eigenschaften. Dieser Schritt kann jedoch ausgelassen werden, wenn kein hochreines Proteinprodukt hergestellt werden soll.

Alfa Laval Systeme zur Verarbeitung von Stärkepflanzen

Starch production diagram.jpg

  1. Löslich machen. Der erste Schritt besteht darin, eine Lauge mit Mehl zu mischen, um das Eiweiß durch Erhöhung des pH-Werts der entstehenden Aufschlämmung löslich zu machen.

  2. Proteinextraktion. Anschließend wird die Aufschlämmung in einem Extraktionsdekanter verarbeitet, um das gelöste Protein von den Feststoffen, die aus Stärke und Fasern bestehen, zu trennen.

  3. Entfernung von Fasern. Rotierende Fasersiebe filtern die Feststoffe und entfernen die Fasern aus der Stärke. Die nassen Fasern können vor der Trocknung zur weiteren Entwässerung in einen anderen Dekanter geleitet oder in der Biogas- oder Bioethanolproduktion verwendet werden.

  4. Konzentrierung und Stärkewäsche. Die verdünnte Stärkemilch wird anschließend konzentriert und in ein Hydrozyklon-Stärkewaschsystem geleitet. Durch das Waschen wird die Stärkemilch verfeinert und kann anschließend zu Stärkepulver getrocknet oder für die Bioethanol- oder Sirupherstellung verwendet werden.

  5. Ausfällung des Proteins. Die im Extraktionsschritt (2) aufgefangene Flüssigkeit wird verarbeitet, um ihren pH-Wert auf den isoelektrischen Punkt des Proteins zu senken, wodurch das Protein aus der Flüssigkeit ausgefällt wird. Die ausgefällte Proteinaufschlämmung gelangt dann in einen Proteindekanter, der das Proteinpräzipitat von der Flüssigkeit abtrennt.

  6. Waschen des Proteins. Im letzten Schritt wird das Protein mit Wasser gewaschen, um die Reinheit des Proteins zu erhöhen. Das Ergebnis ist ein Proteinprodukt mit höherer Reinheit und besseren organoleptischen Eigenschaften. Dieser Schritt kann jedoch ausgelassen werden, wenn kein hochreines Proteinprodukt hergestellt werden soll.

Optimierung der Verarbeitungssysteme für pflanzliche Proteine

Nutzen Sie das Fachwissen von Alfa Laval bei der Planung von Anlagen zur Fraktionierung von landwirtschaftlichen Produkten. Testen Sie Ihre Einsatzstoffe unter realen Betriebsbedingungen im Alfa Laval Food & Water Testzentrum in Dänemark, um das optimale System für Ihre Verarbeitungsanforderungen zu ermitteln.

.

Kontaktieren Sie uns

Verpassen Sie keine Neuigkeiten
Mit Absenden des Formulars stimmen Sie zu, dass Ihre eingereichten Daten in Übereinstimmung mit den Datenschutzrichtlinien von Alfa Laval gespeichert und verarbeitet werden, damit Alfa Laval auf Ihre Anfrage antworten kann.
.

Kernausrüstung in unseren Systemen für die Verarbeitung von pflanzlichen Proteinen und Gemüse

.

Services

Food System Services

Alfa Laval Food system services help extend the performance of your food systems by maximizing the performance of your processes.

Choose from one or more of System Service Kits, System Performance Audits or System Upgrades.

Learn more about our service offer

process_men_ipad_joulestool.png